Publikationen

Wie viel Gold gehört in ein Depot?
Veröffentlicht von Sebastian Hell | 28.07.2021 | Artikel 218

Wie viel Gold gehört in ein Depot? Reichen 5 Prozent oder sollten es eher 50 Prozent sein? Dieser spannenden Frage geht Sebastian Hell heute anhand einer neuen Studie nach und verrät natürlich auch wie viel Gold er selbst im Portfolio hat. Natürlich darf auch Silber in dieser Betrachtung nicht fehlen.

Diesen Artikel lesen

Gold, die ultimative Versicherung in einem gefährlichen Zyklus aus Interventionen und Inflation
Veröffentlicht von Laurent Maurel | 28.07.2021 | Artikel 8368

Die Zeit arbeitet folglich gegen die Zentralbanken, im Gegensatz zu anderen Phasen geldpolitischer Interventionen, in denen die Inflation unter Kontrolle war. Gold bleibt die ultimative Anlage, um das Risiko abzusichern, dass die Zentralbanken beim Manövrieren durch die komplizierte Zeit, die uns bevorsteht, einen Kontrollverlust erleiden.

Diesen Artikel lesen


Bombardement an der COMEX und Goldkäufe der BRICS
Veröffentlicht von Laurent Maurel | 22.07.2021 | Artikel 9192

Die Verkäufe von Futures am Terminmarkt der COMEX, die wir nun täglich beobachten, widersprechen dem Trend zum Kauf weiterer physischer Goldbestände der anderen Zentralbanken, die langsam die Geduld verlieren und sich gegen das Wertverlustrisiko ihrer in Devisen und Staatsanleihen gehaltenen Reserven absichern wollen, da diese Aktiva vom aktuellen Niveau der Inflation stark getroffen werden.

Diesen Artikel lesen

Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt: Papiergold vs Gold
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 21.07.2021 | Artikel 7828

Auf kurze Sicht schadet der Papiergoldmarkt dem einzig echten Goldmarkt – d.h. dem Markt für physisches Gold. Aus historischer Sicht konnten künstliche Märkte oder Instrumente aber noch nie dauerhaft existieren. Man denke in diesem Zusammenhang nur daran, dass bislang noch jede Fiat-Währung gescheitert ist. Dasselbe wird auch mit dem Papiergold passieren. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Diesen Artikel lesen



Goldkurs noch immer unter Kontrolle
Veröffentlicht von Laurent Maurel | 14.07.2021 | Artikel 12269

Wie zahlreiche Anleihen ist auch der Goldkurs völlig von Angebot und Nachfrage entkoppelt. Der Preisfindungsmechanismus wird von „Werkzeugen“ gefälscht, die es den geldpolitischen Entscheidungsträgern erlauben, die öffentliche Wahrnehmung ihrer inflationistischen Politik zu ändern.

Diesen Artikel lesen

Solarenergie, Basel III, Wall Street Silver: darum muss der Silberpreis stark steigen
Veröffentlicht von Cyrille Jubert | 13.07.2021 | Artikel 14992

So sympathisch die Bewegung auch sein mag und so effizient sie das Angebot der Einzelhändler aufkauft – letztlich sind es die Basel-III-Regelungen, die den Großhandelsmarkt für Silber revolutionieren werden. Die globale Nachfrage nach Solarenergie wird die Preise Ende 2021 explodieren lassen und im nächsten Jahr werden sie noch stärker steigen. Und im darauffolgenden ebenfalls.

Diesen Artikel lesen


Dr. Krall: Welche Bank ist sicher, was ist mit Inflation und Bitcoin?
Veröffentlicht von Thorsten Wittmann | 09.07.2021 | Artikel 680

In „Faszination Freiheit“ präsentiert Thorsten Wittmann diese Woche ein spannendes Interview mit Dr. Markus Krall. Dabei geht es in erster Linie um Bankensicherheit, Inflation und Schutz des eigenen Vermögens vor möglichen Risiken. Wittmann und Krall gehen u. a. folgenden Fragen nach: Welche Banken sind besonders sicher? Welche Länder sind Dr. Kralls Favoriten? Wie geht es mit der Inflation weiter? Welche Entwicklungen sind im Bereich der digitalen Währungen zu erwarten?

Diesen Artikel lesen


Gold bleibt hinter den Zinsen zurück
Veröffentlicht von Laurent Maurel | 07.07.2021 | Artikel 8047

In den letzten Wochen ist der Goldpreis nicht mehr der (invertierten) Realzinskurve gefolgt und wir beobachten aktuell eine Dekorrelation zwischen den 10-jährigen Zinsen und dem Goldkurs. Das letzte Mal, als die Zinsen auf diesem Niveau lagen und der Dollar ebenfalls schwach war, notierte Gold im Bereich von 1950 $, was ihm aktuell ausreichend Platz nach oben für neue Kursgewinne lässt, falls es zu dieser Aufholdynamik kommt.

Diesen Artikel lesen


Der finale Dollar-Sturz vom Matterhorn
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 07.07.2021 | Artikel 11106

Einerseits steht Gold für Stabilität, Vermögen und für die einzige Währung, die im Verlauf der Geschichte überlebt und ihre Kaufkraft gehalten hat. Aus diesem Grund halten Staaten weltweit (angeblich) 34.000 Tonnen Gold als Reserve vor, deren Wert aktuell bei ca. 2 Billionen $ liegt. Andererseits hassen Regierungen Gold, denn es legt ihr vollkommenes Scheitern bei der Verwaltung der Wirtschaft offen.

Diesen Artikel lesen

Videos von GoldBroker.com

Mehr Videos