Egon Von Greyerz  Berater für GoldBroker / Gründer von MAM

   

Meine Artikel Webseite



Die everything-Bubble: Zeit zum abschiednehmen
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 22.09.2021 | Artikel 1884

Wir befinden uns aktuell in einer sehr kritischen Phase für die Welt, da Exzesse von so gewaltigem Umfang korrigiert werden müssen. Exponentielle Bewegungen in eine Richtung erfahren immer auch eine Korrektur. Die Korrekturen werden von ähnlicher Stärke sein; allerdings werden sie sich viel schneller vollziehen. Wir reden hier von Verlusten von 90 % und mehr an allen großen Vermögens- und Schuldenmärkten.

Diesen Artikel lesen

Mit der Inflation werden alle Rohstoff steigen, Edelmetalle besonders stark
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 06.09.2021 | Artikel 329

Obwohl sie stark promotet werden, sind Aktien selbst über lange Zeiträume Gold kaum noch überlegen, in den letzten 20 Jahren war Gold sogar Outperformer. Größere Unterschiede ergeben sich, wenn man die Zyklen handelt, wo sich die Relationen verschieben. Der aktuelle Zyklus spricht für große Aktienverluste, die vor uns liegen, da die Dividendenrenditen sehr niedrig sind und die Aktien wegen der globalen Geldschwemme oben gehalten werden.

Diesen Artikel lesen

Zentralbanken jetzt im Endspiel
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 19.08.2021 | Artikel 7323

Moralische wie ethische Werte sind verschwunden und Kriminalität ist weit verbreitet. Das ist, historisch betrachtet, nichts Neues und passiert immer wieder am Ende großer Ären oder Zyklen. Es passierte auch am Ende des Römischen Reiches, als sich Rom ökonomisch wie moralisch auflöste. Weit und breit herrschte Dekadenz, so wie auch heute wieder. Gleiches gilt für Schulden und Defizite.

Diesen Artikel lesen


Inflation ist da, warum explodiert Gold nicht?
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 05.08.2021 | Artikel 2197

Ronnie Stoeferle und Egon von Greyerz hinterfragen in dieser Video Sequenz, warum trotz explosivem Gelddrucken und einer offensichtlichen Inflation Gold nicht längst viel viel höher notiert. „Gold in Todesstarre“: Warum ist dem so? Wie lange dauert es bis Gold die Inflation und das astronomische Gelddrucken reflektiert und die längst überfälligen Preisprognosen von weit über USD 10´000 pro Unze durchbricht?

Diesen Artikel lesen


Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt: Papiergold vs Gold
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 21.07.2021 | Artikel 8491

Auf kurze Sicht schadet der Papiergoldmarkt dem einzig echten Goldmarkt – d.h. dem Markt für physisches Gold. Aus historischer Sicht konnten künstliche Märkte oder Instrumente aber noch nie dauerhaft existieren. Man denke in diesem Zusammenhang nur daran, dass bislang noch jede Fiat-Währung gescheitert ist. Dasselbe wird auch mit dem Papiergold passieren. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Diesen Artikel lesen

Der finale Dollar-Sturz vom Matterhorn
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 07.07.2021 | Artikel 11914

Einerseits steht Gold für Stabilität, Vermögen und für die einzige Währung, die im Verlauf der Geschichte überlebt und ihre Kaufkraft gehalten hat. Aus diesem Grund halten Staaten weltweit (angeblich) 34.000 Tonnen Gold als Reserve vor, deren Wert aktuell bei ca. 2 Billionen $ liegt. Andererseits hassen Regierungen Gold, denn es legt ihr vollkommenes Scheitern bei der Verwaltung der Wirtschaft offen.

Diesen Artikel lesen

Zusammenbruch, Wenn Das Gedruckte Geld Keinen Effekt Mehr Hat
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 29.06.2021 | Artikel 1599

In der Vergangenheit konnte die FED nichts richtig vorhersagen, sondern nur reagieren. So wird es auch diesmal sein. Die Realzinsen sind in den USA über alle Laufzeiten hinweg negativ, was für Gold spricht. Während die Schulden explodieren und sich entwerten steigt auch die Relation der Schulden zum Bruttoinlandsprodukt. Eine Rückkehr zur Normalität wird es nicht geben.

Diesen Artikel lesen




Banken Verweigern Im Notfall Gold Zugriff
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 28.05.2021 | Market Report 317

Die Vermögenspreisinflation greift jetzt mit steigender Geldumlaufgeschwindigkeit auf die Güter des Alltags über, teilweise verstärkt durch künstlich herbeigeführte Knappheiten. Es sieht so, aus als müßte man sich auf schrumpfende Volkswirtschaften und Inflation einstellen. In dieser Gemengelage erkennen immer mehr institutionelle Anleger die Notwendigkeit, ihre Portfolios mit Gold zu diversifizieren.

Diesen Artikel lesen

Exponentialität Führt Zu Finalität
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 26.05.2021 | Artikel 13721

Während technologische Entwicklungen und Marktkurse parabolisch verlaufen, erleben wir, wie viele „Marktexperten“ (selbst intelligente) die Prognose stellen, wir befänden uns heute in einer exponentiellen Wirtschaftsära.Folglich sind viele Menschen im Glauben, dass all das ewig weitergehen werde. Das ist die typische Einstellungen in den absoluten Hochphasen von Märkten und Ökonomien. Sie ist der Garant dafür, dass all das kein gutes Ende nehmen wird.

Diesen Artikel lesen

Alles brennt
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 19.05.2021 | Artikel 16465

Gold und Silber spiegeln die massive Geldschöpfung der letzten 50 Jahre nicht ansatzweise wieder. Dieser Aufholprozess wird – mit Blick auf Fundamental- und technische Daten – wahrscheinlich sehr bald schon beginnen. Das Aufwärtspotential für Gold und Silber liegt bei einem Vielfachen der derzeitigen Kurse – ausgehend von den heutigen Preisniveaus. Hyperinflation könnte die Metalle in unvorstellbare Höhen katapultieren.

Diesen Artikel lesen

Gold Gegen 200 Billionen $ Falschgeld
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 12.05.2021 | Artikel 15339

Aber kaum jemand begreift die Folgen des unstillbaren Falschgeldhungers dieser Welt. Die Super-Bubble wird wachsen, bis sie eines Tages vollständig implodiert. In einer Investment-Welt, die in erster Linie aus krankhaft überbewerteten Papier-Assets besteht, ist Gold Ausdruck von Vernunft, Stärke und ewigem Wert.

Diesen Artikel lesen



Meiden Sie Anlage-Immobilien
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 23.04.2021 | Artikel 385

Die überhöhten Bewertungen der 2000er Blase sind weit überschritten. Das Platzen der Aktien-Blase ist unvermeidbar und selbst wenn der Verlust nominal geringer ausfällt, sollte er gegen Gold bis zu 95 Prozent betragen. Realgüter sind noch immer zu billig und werden in diesem Umfeld profitieren, meiden Sie aber überteuerte Immobilien und besonders synthetische Anlageprodukte, bei denen Sie am Ende ohne Edelmetall dastehen werden. Physischer Besitz ist der Schlüssel!

Diesen Artikel lesen

Beliebte Artikel von Egon Von Greyerz