Finanzmärkte

Warum Gold Kaufen, Wenn Es Auch Bitcoin & Tesla Gibt?
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 24.03.2021 | Artikel 23581

Wenn ich mich vor Investoren stelle und ihnen erzähle, dass Goldeigentum aus Vermögensschutzgründen absolut essentiell sei, weil das Finanzsystem die größte Blase der Geschichte ist, dann würden die meisten mich ignorieren oder verhöhnen. Wenn ich ihnen sage, dass der Dollar und die meisten Währungen seit 1971 um 97-99 % gegenüber Gold gefallen sind und seit 2000 um 85 %, dann würden sie gähnen. Sie sind allein interessiert an ihren nominalen Aktienmarktgewinnen und verstehen nicht, dass sie effektiv betrachtet gar nichts gewonnen haben.

Diesen Artikel lesen





Wie Sie vom Vermögenstransfer profitieren (Goldene Zwanziger)
Veröffentlicht von Marc Friedrich | 09.03.2021 | Artikel 423

Wir werden den größten Vermögenstransfer der Geschichte erleben, der einerseits gigantische Chancen bietet, andererseits aber auch Vermögen vernichtet. Das Zeitalter der Sachwerte beginnt jetzt. Marc Friedrich erklärt, wie man sich mit Investitionen in Gold, Silber und andere Hard Assets ein Portfolio aufbauen kann, welches auf verschiedene Szenarien wie Deflation, Inflation oder Währungsreformen vorbereitet ist.

Diesen Artikel lesen


Rapider Zinsanstieg, während Biden-Yellen Rekorddefizite einfahren
Veröffentlicht von Egon Von Greyerz | 05.03.2021 | Artikel 21957

Angesichts des Drucks, der auf Aktien und Anleihen lastet, fallen die Edelmetalle aus Mitgefühl mit, was zu Beginn fallender Märkte oft der Fall ist. Seit 20 Jahren sage ich, dass sich Gold und Silber fundamental betrachtet in einem sehr starken Aufwärtstrend befinden, der durch die Papiergeldzerstörung der Zentralbanken vollste Rückendeckung hat. Im Verlauf großer Aufwärtstrends gibt es immer auch Korrekturen und einige davon können sogar brutal sein.

Diesen Artikel lesen


Titanischer Gradmesser Für Die Steile Zukunft Von Gold
Veröffentlicht von Matthew Piepenburg | 01.03.2021 | Artikel 6239

Mit Blick auf die kommenden fünf Jahre und darüber hinaus darf man davon ausgehen, dass sich der Trend hin zu negativen Realzinsen wohl noch verstärken wird. Eine Verdopplung des Goldpreises in den 2020ern (ausgehend von den jüngsten Hochs) wäre eine viel geringere Überraschung als jene Vervielfachungen und hysterischen Kursbewegungen, die wir bereits bei Titeln wie Tesla oder BTC beobachten konnten.

Diesen Artikel lesen