Valcambi

Valcambi

Valcambi zählt zu den größten Scheideanstalten der Welt und ist gleichzeitig eine der ältesten, die heute noch in Betrieb sind. Das Unternehmen wurde 1961 in der Schweiz von einer Gruppe Privatinvestoren gegründet, die sich auf den Edelmetallsektor spezialisiert hatten.

das Unternehmen 

Der Firmensitz von Valcambi befindet sich in Balerna, gelegen im südlichen Teil der Schweiz und nur wenige Kilometer von der italienischen Grenze entfernt. In einem etwa 3 Hektar großen Komplex verarbeitet das Unternehmen jährlich mehr als 2.000 Tonnen Edelmetalle. Die ehemalige Tochtergesellschaft der Crédit Suisse beschäftigt derzeit rund 210 Mitarbeiter und wurde 2010 von European Gold Refineries aufgekauft, bevor diese Gesellschaft wiederum 2017 von Global Gold Refinieries Ltd. (GGR) übernommen wurde. Seitdem hält die GGR 100% der Anteile an Valcambi.

Das Logo der Marke setzt sich aus vier Dreiecken in einem goldenen Quadrat zusammen. Es handelt sich dabei um ein Symbol, welches im Laufe der Geschichte von verschiedenen Zivilisationen wie beispielsweise der tibetischen und der aztekischen Kultur verwendet wurde. Das Logo symbolisiert perfekte Harmonie zwischen Gold und dem Zeitgeist.

verarbeitung der edelmetalle

In der Edelmetallverarbeitung von Valcambi kommt Spitzentechnologie zum Einsatz. Die Gold- und Silberbarren des Unternehmens sind von der LBMA als „Good Delivery“ zertifiziert und erfüllen alle Anforderungen, die der Markt an die Qualität und den Feingehalt von Anlagebarren stellt.

Valcambi hat als erste Scheideanstalt neuartige Produkte entwickelt, welche später von allen anderen Akteuren des Sektors übernommen wurden, wie beispielsweise der Goldbarren zu 1 Unze. Das Unternehmen hat ein äußerst vielfältiges Angebot, einschließlich sogenannter Rundbarren im Gewicht zwischen 1 und 100 Gramm, Tafelbarren, Goldgranulat und Medaillen.

Jedes Produkt, sei es aus Gold, Silber, Platin oder Palladium, hat den Namen der Marke „Valcambi Suisse“ und das Logo aufgeprägt.

weitere services

Das Schweizer Unternehmen bietet den professionellen Akteuren des Edelmetallsektors zusätzliche Dienstleistungen wie den Transport von großer Metallmengen mit Hilfe spezialisierter Partner. In seinen Hochsicherheitstresoren in der Alpennation stellt es zudem Lagermöglichkeiten für Gold und andere Edelmetalle für Mengen ab 100 kg zur Verfügung.

Valcambi führt keine anderen Geschäftstätigkeiten wie beispielsweise Einzelhandel aus, wodurch Interessenkonflikte vermieden werden.

Zertifizierung und engagement

Gegenstand der Unternehmensphilosophie von Valcambi ist es, langfristige, vertrauensvolle Beziehungen zu seinen Kunden, Mitarbeitern und Zulieferern aufzubauen.

Dank der langen Unternehmensgeschichte ist die Anzahl aller über die Jahre erworbenen Zertifizierungen und Akkreditierungen beeindruckend. Valcambi ist langjähriger Partner der LBMA und seit 1968 offizieller Zulieferer des Londoner Goldmarktes. Die Barren des Unternehmens sind also selbstverständlich Teil der „Good-Delivery“-Liste. 1974 hat die Scheideanstalt zudem die Akkreditierung für den Verkauf ihrer Produkte an der COMEX und der CME Group erhalten.

Valcambi ist nach verschiedenen internationalen Normen wie der ISO 9001 (Richtlinien zum Qualitätsmanagement) und der ISO 14001 (Anforderungen an das Umweltmanagement) zertifiziert. Immer bestrebt, weitere Verbesserungen vorzunehmen, hat es 2013 für seine Produktpalette „Green Gold“ zudem das Zertifikat „LBMA Responsible Gold“ erhalten. Im Rahmen dieser Reihe sind verschiedene Produkte wie 1-kg-Gussbarren und Prägebarren in unterschiedlichen Größen erhältlich. Mit dieser Innovation war Valcambi das erste Privatunternehmen, welches „grünes Gold“ im Angebot hatte, das aus industrieller Förderung stammt und dessen Lieferkette Schritt für Schritt dokumentiert ist und von der Mine bis zur Scheideanstalt lückenlos nachverfolgt werden kann.

Produkte